Stabile Bestände & höherer Umsatz

Wichtigste Ziele bei der Einführung von LogoMate waren die Automatisierung der Disposition, die Optimierung der Warenbestände und die Vermeidung von Out-ofstock- Situationen. Damit verbunden war die Erwartung höherer Umsätze.

"Seit wir mit LogoMate arbeiten, sind die Bestände stabil und der Umsatz steigt."

Christoph Janßen

Leiter Warenwirtschaft

BZN Baustoffzentrale Nord

https://www.bzn-online.de/

Optimierung der Bestände

Die Geschäftsführung der BZN BAUSTOFF ZENTRALE NORD beschloss, die automatische Absatz- und Dispositionslösung LogoMate, die innerhalb des Verbundes MRP genannt wird, einzuführen. Vorreiter war der hagebaumarkt in Esens im Kreis Wittmund. Nach der dortigen Testphase folgten rasch die weiteren Märkte. Bis dahin hatten die Mitarbeiter über das hausinterne Warenwirtschaftssystem bestellt. Heute führt BZN in den eigenen Baumärkten 50.000 bis 60.000 Artikel. Wichtigste Ziele bei der Einführung von LogoMate bzw. MRP waren die Automatisierung der Disposition, die Optimierung der Warenbestände und die Vermeidung von Out-of-stock- Situationen. Damit verbunden war die Erwartung höherer Umsätze. Die bis dahin intuitiv von den Mitarbeitern ausgelösten Bestellungen, die nicht immer zielgenau waren, wurden durch eine präzise Absatzplanung ersetzt.

"Mit LogoMate erkennen wir frühzeitig, wann wir welche Mengen bestellen müssen."

Christoph Janßen

Leiter Warenwirtschaft

BZN Baustoffzentrale Nord

https://www.bzn-online.de/

Bestellungen im Verbund

Zu den Besonderheiten des Einzelhandels gehören die Verbunddisposition mit einigen Lieferanten sowie feste Bestell- und Liefertage z. B. beim Zentrallager. Ist die Umschlagsgeschwindigkeit der Branche in der Regel nicht sehr hoch, so gibt es bei der Standardware Schnelldreher, die häufiger disponiert werden.

Schnell bessere Ergebnisse

Schon kurze Zeit nach der Umstellung auf LogoMate gestaltete sich das Bestandsmanagement
in den betroffenen Märkten effizienter: „Je länger die Standorte mit dem automatischen Dispositionssystem arbeiten, umso stabiler sind die Bestände und der Umsatz steigt“, resümiert Janßen. Es gebe weniger saisonale Schwankungen beim Warenumschlag und reduzierte Bestandswerte bei besserer Lieferfähigkeit. Auch der Zeitfaktor spielte bei der Umstellung auf LogoMate/MRP eine große Rolle. Die Verkäufer können die Bestellungen nun viel schneller erledigen und sich intensiver den Kunden widmen. Der ein oder andere Vorbehalt der Mitarbeiter gegenüber dem neuen System konnte in der Praxis schnell abgebaut werden, nachdem die Betroffenen erkannten, „dass es funktioniert“, erinnert sich Janßen. Inzwischen habe sich LogoMate an allen Standorten durchgesetzt und zu „sehr guten Ergebnissen“ geführt.

Die Stärken von LogoMate

Für BZN ist die große Stärke von LogoMate, dass alle Einstellungen bis auf die kleinste Basis, den jeweiligen Artikel, heruntergerechnet werden können. Die User können selbst definieren, ob sie einen Ausreißer haben oder ob es sich z.B. um eine Werbeaktion handelt. Darüber hinaus ist das gesamte System aufgrund seiner optischen Ähnlichkeit mit der Windows-Architektur sehr benutzerfreundlich und intuitiv zu bedienen. BZN hat die Standardfunktionen für alle Anwender freigeschaltet, sodass sie selbst vor Ort entscheiden können, welche Artikel disponiert werden.

Über das Unternehmen

Die zum 1. Januar 2000 gegründete BZN BAUSTOFF ZENTRALE NORD in Aurich mit den Gesellschaftern Beenen, Hedlefs und Logemann organisiert den gemeinsamen Einkauf bei der Industrie sowie Buchhaltung und Verwaltung in Aurich. Zu dem Verbund gehören an 20 Standorten je 11 hagebaumärkte und 12 Baustoffhandlungen und einem Werkers Welt.

Facts

  • ca. 60.000 Artikel
  • 20 Standorte
  • Reduzierte Bestandswerte bei besserer Lieferfähigkeit
  • LM mobile+ zum Einsatz direkt auf der Fläche